+++  Einladung zur Gemeindevertretersitzung am 20.02.20  +++     
     +++  Abschied aus dem Erwerbsleben  +++     
     +++  "Ein Urgestein geht in den Ruhestand"  +++     
     +++  Wanderurlaub im Buchenhaus  +++     
     +++  Verkauf der Grundschule Merzhausen  +++     
     +++  Bürgerbus Willingshausen startet durch  +++     
     +++  Gelbe Tonne  +++     
06691-96300
Link verschicken   Drucken
 

Gemeinde Willingshausen

Wappen Williingshausen

Am Rathaus 2
OT Wasenberg
34628 Willingshausen

Telefon (06691) 96300
Telefax (06691) 9630-18

E-Mail E-Mail:
Homepage: www.willingshausen.de

Anfahrtskizze


Aktuelle Meldungen

Genossenschaftversammlung der Jagd- und Angliederungsgenossenschaft Willingshausen

(18.02.2020)

 

 

Die Genossenschaftsversammlung der Jagd- und Angliederungsgenossenschaft Willingshausen findet am Samstag den 07.03.2020 um 20.00Uhr in der Gürre Stubb in Willingshausen mit folgender Tagesordnung statt.

Tagesordnung:

1. Eröffnung und Begrüßung

2. Feststellung der Beschlussfähigkeit

3. Jahresbericht

4. Kassenbericht

5. Entlastung des Jagdvorstandes und des Kassenführers

6. Verwendung des Jagderlöses 

7. Verschiedenes

 

gez. Dörr Jagdvorstand

 

Einladung zur Gemeindevertretersitzung am 20.02.20

(12.02.2020)

Gemäß § 56 Abs. 2 HGO in der jetzt gültigen Fassung lade ich die am 06. März 2016 gewählten Gemeindevertreterinnen und Gemeindevertreter der Gemeinde Willingshausen zu ihrer 36. öffentlichen Sitzung für
Donnerstag, den 20.02.2020
20:00 Uhr
in das Dorfgemeinschaftshaus Zella

mit nachfolgender Tagesordnung recht herzlich ein.

1. Begrüßung
2. Haushalt 2020
a) Einbringung der Haushaltssatzung mit -plan 2020
sowie Ergebnis- und Finanzplanung für die Jahre 2019- 2023
b) Einbringung des Investitionsprogrammes für die Jahre 2019 - 2023
c) Einbringung des Haushaltssicherungskonzepts 2020

 

3. Nachtragshaushaltssatzung und -plan 2019;
hier: Genehmigung des Landrates vom 09.12.2019

 

4. Erneuerung Brückenbauwerk Gartenstraße OT Loshausen
hier: Vorplanung einschl. Kostenberechnung

 

5. Neuordnung Wasseraufbereitung Wasserwerk Merzhausen
hier: Gesamtkosten gem. bepreistem Leistungsverzeichnis v. 17.12.2019

 

6. Kommunalwahl 2021;
hier: Zusätzliche Angaben auf dem Stimmzettel für die
Wahl zur Gemeindevertretung

 

7. Besetzung des Schiedsamtsbezirkes Willingshausen;
Tausch des Schiedsmannes und des Stellvertreters

 

8. Neuer Vertreter für den Friedhofsausschuss Steina;
hier: Rücktritt von Herrn Jonas Müller

 

9. Verbindlichkeit der Nutzung des Ratsinformationssystems für die  nächste Legislaturperiode

 

10. Fragestunde
11. Mitteilungen

 


Udo Schölling, Vorsitzender

Foto zur Meldung: Einladung zur Gemeindevertretersitzung am 20.02.20
Foto: Wappen Willingshausen

Abschied aus dem Erwerbsleben

(11.02.2020)

„Ich habe fertig“ und „Das Leben geht weiter“ mit diesen Worten verabschiedete sich Helmut Lotz nach 15-jähriger Tätigkeit im Bau- und Liegenschaftsamt der Gemeinde Willingshausen in den Ruhestand. 

 

Im Jahre 2005 hat er nach langjähriger Beschäftigung in der Privatwirtschaft den Dienst bei der Gemeinde Willingshausen begonnen. Nach Eintritt der Regelaltersgrenze hat Herr Lotz das Team im Rathaus mit einer geringfügigen Beschäftigung bis Ende 2019 noch weiterhin unterstützt. 

 

Im Rahmen einer Feierstunde im Kollegenkreis bedankten sich Bürgermeister Heinrich Vesper und Nadine Bergmann, Personalrat für die sehr gute Zusammenarbeit und sein vorbildliches Engagement.

 

Vesper überreichte als äußeres Zeichen der Anerkennung ein Präsent und wünschte Herrn Lotz für die Zukunft alles Gute.

 

 

Foto zur Meldung: Abschied aus dem Erwerbsleben
Foto: v.l.: Marcel Schmidt, Nadine Bergmann (beide Personalrat); Helmut Lotz; Heinrich Vesper, Bürgermeister

"Ein Urgestein geht in den Ruhestand"

(07.02.2020)

                                                                   

so titelte die HNA vom Donnerstag, dem 30.01.2020.

Dies könnte man nicht treffender ausdrücken:

Nach 37 Dienstjahren an der Melanchthon-Schule Steinatal und nach 17 Jahren als stellvertretender Schulleiter geht Herr Wilfried Ranft in den wohlverdienten Ruhestand.

Herr Wilfried Ranft hatte sich am 01.02.1983 ganz bewusst für die Schwalm und die Melanchthon-Schule entschieden, denn als frisch examinierter Biologie- und Chemielehrer bot das Campusgeländer der Melanchthon-Schule alles, w

Überschift
Ihr Text

as man sich für aktiven und lebensweltbezogenen Unterricht wünschen konnte. Dies war in all den Jahren auch das Markenzeichen von Herrn Ranft – so manches Mal sah man ihn mit den verschiedensten Schülergruppen über das Gelände streifen – immer vor dem Hintergrund, den Biologieunterricht so anschaulich wie eben nur möglich zu gestalten. Seine enge Verbundenheit zur Natur versuchte er stets an seine Lerngruppen weiterzugeben und bereits in den 80er Jahren beschäftigte er sich mit relevanten Themen des Umweltschutzes, lange bevor das Wort „Nachhaltigkeit“ und der Klimaschutz in aller Munde waren.

Herrn Ranft war es immer ein besonderes Anliegen, den Menschen in den Mittelpunkt zu stellen und ihm auf Augenhöhe zu begegnen. Durch diese Art des Umgangs miteinander schaffte Wilfried Ranft eine Atmosphäre gegenseitigen Respektes und der Verantwortung füreinander. Als Leitgedanken seiner pädagogischen Überzeugung formulierte er den Anspruch einer Bildungsgerechtigkeit vor allem in einer ländlich geprägten Region wie der Schwalm.  

Mit Wirkung des 01.02.2020 übernimmt Martin Michel als stellvertretender Schulleiter die Geschicke der Melanchthon-Schule. Herr Michel ist ebenfalls seit vielen Jahrzehnten mit der Melanchthon-Schule eng verbunden und freut sich auf sein neues Aufgabenfeld.

 

Text und Foto MSS

 

Foto zur Meldung: "Ein Urgestein geht in den Ruhestand"
Foto: Verabschiedung Herr Ranft, Einführung Herr Michel

Wanderurlaub im Buchenhaus

(07.02.2020)

Die Pressemitteilung zum Wanderurlaub im Buchenhaus des Schwalm-Eder-Kreises finden Sie im Anhang.

[Pressemitteilung Kreis]

Freiwillige Feuerwehr Loshausen wählt neuen Vorstand

(06.02.2020)

Zur alljährlichen Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Loshausen trafen sich die Einsatzabteilung und der Feuerwehrverein am 01. Februar im DGH Loshausen. 

Der Willingshäuser Bürgermeister Heinrich Vesper, Ortsvorsteher Daniel Heck und Gemeindebrandinspektor Ralf Lipphardt lobten die Leistungen des vergangenen Jahres der Feuerwehr Loshausen, die es mit ihren 31 aktiven Kameradinnen und Kameraden auf über 2542 Einsatzstunden brachte und zu 8 Einsätzen alarmiert wurde. Die Kinderfeuerwehr kann sich über 14 Mitglieder freuen und in der Jugendfeuerwehr wirken aktuell 12 Jugendliche mit.

Die Feuerwehr konnte auf ein Ereignisreiches Jahr 2019 zurück blicken. Neben der Ausrichtung des alljährlichen Maifeuers und der Pfingstübung, konnte ebenfalls das 50-jährige Jubiläum der Jugendfeuer Loshausen, im Rahmen des Gemeindepokals, gefeiert werden.  In diesem Rahmen wurde der Einsatzabteilung ebenfalls eine neue Tragkraftspritze (TS) von der Gemeinde übergeben.
Bürgermeister Heinrich Vesper erwähnte in seiner Rede, dass für das Jahr 2020, der An- und Umbau des Feuerwehrhauses Loshausen geplant ist. Ein Planungsbüro sei beauftragt, um ein Konzept zu erstellen.

Zufrieden konnte der neu gewählte Wehrführer und 1. Vorsitzende Matthias Deußen auf die wachsenden Mitgliederzahlen hinweisen. Besonders lobte er die gute Kinder - und Jugendarbeit in der Feuerwehr. Um Nachwuchsprobleme müsse man sich keine Sorgen machen, so Deußen. Bereits im letzten Jahr konnten drei Jugendliche aus der Jugendfeuerwehr in die Einsatzabteilung übernommen werden. 
Zahlreiche Lehrgänge konnten im Berichtsjahr 2019 auf Kreis- und auch auf Landesebene von den Aktiven Kameradinnen und Kameraden absolviert werden.

Auf der gemeinsamen Jahreshauptversammlung der Gemeinde Willingshausen im Sommer 2019 konnten folgende Kameradinnen und Kameraden befördert werden:
Eva Diehl zur Feuerwehrfrau, Lars Schultheiß zum Feuerwehrmann und Tobias Jungermann zum Oberfeuerwehrmann.
 
Wolfgang Stähling wurde in Homberg/Efze auf der Kreisverwaltung das Goldene Brandschutzehrenabzeichen am Bande, für 40 Jahre aktiven Feuerwehrdienst, verliehen und in der letzten Gemeindevertretersitzung am 13.12.2019, in Zella, zum Ehrenwehrführer der Gemeinde Willingshausen ernannt.

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung konnten die folgenden Mitglieder für 40 Jahre Vereinsmitgliedschaft in der Feuerwehr Loshausen geehrt werden: Kornelia Kern, Petra Heck, Peter Laudenbach und Andreas Ries.
Wehrführer Matthias Deußen bedankte sich im Namen des gesamten Vorstandes bei allen Vereinsmitgliedern für die geleistete Arbeit im Jahr 2019. Besonderen Dank galt den ausscheidenden Vorstandsmitgliedern Karsten Lipphardt, Robert Mattern, Matthias Worm und Andreas Gerhardt. Wehrführer Deußen bedankte sich bei allen mit einem kleinen persönlichen Präsent.

Der neu gewählte Vorstand der Feuerwehr Loshausen setzt sich wie folgt zusammen: 
- Wehrführer und 1. Vorsitzender: Matthias Deußen
- Stellvertretender Wehrführer und 2. Vorsitzender: Alexander Fromm
- 1. Rechnungsführer: Uwe Schwalm 
- 2. Rechnungsführerin: Eva Diehl
- 1. Schriftführerin: Michaela Deußen 
- 2. Schriftführerin: Lea Schwalm 
- Sprecher Alters- und Ehrenabteilung: Wolfgang Stähling 
- Aktivensprecher: Thorsten Diehl 
- Jugendwart: Tobias Jungermann 
- Stellvertretender Jugendwart: Tom Klockziem
- Kinderfeuerwehrwartin: Simona Gerhardt 
- Stellvertretende Kinderfeuerwehrwartin: Eva Diehl 
- Gerätewart: Christoph Pfalzgraf

Bei leckerem Essen von der Fleischerei Bechtel aus Zella und gutem Ambiente klang der Abend feierlich aus.

 


Text u.- Foto L. Schwalm 

 

Ehrung JHV 2020

Ehrungen für 40 Jahre Vereinsmitgliedschaft. Auf dem Bild: v.l.n.r.: GBI Ralf Lipphardt, Wehrführer Matthias Deußen, Kornelia Kern, Peter Laudenbach, stellv. Wehrführer Alexander Fromm und Bürgermeister Heinrich Vesper 
Auf dem Bild fehlen: Petra Heck und Anderas Ries

 

Foto zur Meldung: Freiwillige Feuerwehr Loshausen wählt neuen Vorstand
Foto: v.l.n.r.: GBI Ralf Lipphardt, Ehrenwehrführer Wolfgang Stähling, Kinderfeuerwehrwartin Simona Gerhardt, 3. GBI Harald Thiel, Schriftführerin Michaela Deußen, stellv. Rechnungsführerin Eva Diehl, Wehrführer Matthias Deußen, Rechnungsführer Uwe Schwalm, stellv. Schriftführerin Lea Schwalm, stellv. Wehrführer Alexander Fromm, Jugendfeuerwehrwart Tobias Jungermann, Aktivensprecher Thorsten Diehl, Gerätewart Christoph Pfalzgraf und Bürgermeister Heinrich Vesper 

Verkauf der Grundschule Merzhausen

(06.02.2020)

Es ist die letzte Grundschule der Gemeinde, die noch zum Verkauf steht.

Das Schulgebäude ist zweigeschossig mit eingeschossigem Anbau, teilweise unterkellert.

 

Grundstücksfläche: 5.111 m²

Wohnfläche: 477 m²

Kellerfläche : 43 m²

 

Geeignet für Gewerbetriebe oder Wohnprojekte

 

>> Exposé 

 

Weitere Auskünfte erteilt das Bauamt unter:

Tel: 06691-963032

Mail: bauamt@willingshausen.de

Foto zur Meldung: Verkauf der Grundschule Merzhausen
Foto: Grundschule Merzhausen

Umfrage Leerstandskataster in der Gemeinde Willingshausen

(03.02.2020)

Die Gemeindeverwaltung Willingshausen versendet in diesen Tagen Fragebögen an Eigentümer von leerstehenden Gebäuden und Baulücken in ihren Ortsteilen. Im Rahmen der Erarbeitung eines Interkommunalen Siedlungsmanagements für die Region Schwalm-Aue fand in den letzten Monaten eine Baulücken- und Leerstandserfassung statt. Nur gemeinsam – über kommunale Grenzen hinweg - kann eine nachhaltige Entwicklung der Region im Bereich Bauen & Wohnen gelingen. Aus diesem Grund haben sich die Kommunen der LEADER – Region Schwalm-Aue (Borken, Neuental, Schrecksbach, Schwalmstadt, Wabern und Willingshausen) auf den Weg gemacht, sich den Herausforderungen des demographischen Wandels und seiner baulich-räumlichen Auswirkungen gemeinsam zu stellen. Leerstände und Baulücken zeigen, dass die aktuellen Siedlungsstrukturen angepasst und vor allem die Orts- und Stadtkerne gestärkt werden müssen.

 

Mit der nun laufenden Eigentümerbefragung in der gesamten Region soll herausgefunden werden, ob seitens der Eigentümer von Baulücken und Leerständen beispielsweise Beratungsbedarf besteht oder ein Verkauf oder eine Bebauung beabsichtigt ist.

Weshalb „Interkommunales Flächenmanagement“ oder warum hat die Gemeinde und die Region ein Interesse an diesen Informationen?

Die Gemeinde hat ein natürliches Interesse daran, dass freie Grundstücke in bereits erschlossenen Bereichen bebaut oder bestehende Objekte saniert und neu genutzt werden, damit die technische Erschließung (Kanal, Strom, Gas,…) ausreichend ausgelastet und effizient genutzt wird. Es geht um Kostenersparnisse für die Verwaltung genauso wie für die einzelnen Bürgerinnen und Bürger. Aber auch das Thema Werterhalt der bestehenden Häuser und Immobilien ist von großer Bedeutung. Je mehr Angebot geschaffen wird und je weniger Nachfrage es in Zukunft geben wird, desto größer wird der Wertverlust von Bestandsimmobilien in den Orten sein.

Vor allem vor dem Hintergrund der weniger werdenden Bevölkerung in unseren Orten sind dies beispielhaft zwei wichtige Argumente, weshalb sowohl wir als Verwaltung, wie auch Sie als Eigentümerin oder Eigentümer ein Interesse an dem Projekt haben sollten.

Mit dem Projekt des Interkommunalen Flächenmanagements versuchen wir gezielt entgegenzusteuern und insbesondere durch eine Innenentwicklung der Siedlungsorte, die Flächeninanspruchnahme durch Wohnbebauung und öffentliche Infrastruktur nachhaltig einzuschränken. Die daraus resultierende konsequente Fokussierung auf den vorhandenen Siedlungskörper fördert Bauen im Bestand, gibt Umbau vor Neubau den Vorzug und unterstützt die Revitalisierung innerörtlicher Brachflächen.

Wir würden uns sehr drüber freuen, wenn Sie uns dabei unterstützen und die Fragebögen zurücksenden. Das Ausfüllen des Fragebogens ist freiwillig und nicht verpflichtend, die wir bitten Sie aber – auch in Ihrem Interesse – um eine Teilnahme. Die Angaben in den Fragebögen werden streng vertraulich und ausschließlich für diese internen Zwecke verwendet.

 

Sollten Sie Fragen zum Fragebogen oder zum Projekt allgemein haben, steht Ihnen Frau Kirsten Rockensüß, Bauamt als sogenannte Baulotsin als Ansprechpartnerin in der Gemeinde Willingshausen zur Verfügung.


Kirsten Rockensüß

-Bau- und Liegenschaftsamt-

Am Rathaus 2

34628 Willingshausen-OT Wasenberg

Tel:  06691-963032

Mail:       kirsten.rockensuess@willingshausen.de

 

Foto zur Meldung: Umfrage Leerstandskataster in der Gemeinde Willingshausen
Foto: Wappen Gemeinde Willingshausen

Bürgerbus Willingshausen startet durch

(29.01.2020)

Ab Februar rollt erstmals auch in der Gemeinde Willingshausen ein Bürgerbus, der dazu beitragen soll, dass die Bürger in allen Ortsteilen mobil bleiben oder wieder mobil werden, damit sie selbstbestimmt, eigenständig und möglichst unabhängig ihr Leben gestalten können. In der Startphase ist der Bürgerbus an zwei Wochentagen im Einsatz, und zwar am:

 

Dienstag von 9.00 – 13.00 Uhr sowie am

Donnerstag von 14.00 – 18.00 Uhr.

 

Angefahren werden Geschäfte, Behörden, Arztpraxen, Banken, Krankenhäuser und Apotheken in Willingshausen und dem Mittelzentrum Schwalmstadt. Auch Facharztbesuche in Alsfeld und Marburg sind laut Betriebskonzept möglich. Der Betrieb erfolgt im Rufbussystem, d.h. die Fahrgäste werden nach Terminvereinbarung vor der Haustür abgeholt und auch wieder nach Hause gebracht.

 

Zwölf Ehrenamtliche haben sich bisher bereit erklärt, den Bürgerbus zu fahren. Hierüber freuen sich besonders die Vereinsvorstände und Bürgermeister Vesper, denn durch den ehrenamtlichen Einsatz der Fahrer für ihre Mitbürger wird das Ehrenamt und die soziale Aktivität gestärkt sowie Empathie, Hilfsbereitschaft, Altruismus und der lokale Zusammenhang vor Ort gefördert. Weitere Freiwillige für den Fahrdienst sind herzlich willkommen.

 

Betrieben wird der Bürgerbus vom Verein „Bürgerbus Willingshausen“, der das Betriebskonzept erarbeitete, den Förderantrag bei der Landesstiftung Miteinander-in-Hessen stellte und jetzt Besitzer des Busses aus dem Förderprogramm „Mobiles Hessen 2020“ ist. Dementsprechend muss der Bürgerbusverein die Betriebskosten des Fahrzeuges finanzieren. Dies soll durch Mitgliedsbeiträge, Spenden, Verkauf von Werbeflächen an Sponsoren und einen Zuschuss der Gemeinde erfolgen. Daher wirbt der Vereinsvorstand in allen Ortsteilen um Mitglieder, die pro Jahr einen Beitrag von 10 Euro zahlen und so eine soziale Dienstleistung innerhalb der Kommune unterstützen. Ebenfalls sucht man noch Sponsoren, da aktuell nicht alle Werbeflächen auf dem Fahrzeug verkauft sind.


 Alle Fahrten mit dem Bürgerbus sind kostenlos und müssen bei dem Geschäftsführer Heinrich Keller angemeldet werden, der auch den Fahrbetrieb organisiert. Falls Willingshäuser Vereine den Bus mieten, ist allerdings ein entsprechender Obolus fällig.


 Kontakt und Anmeldung:

Telefon 06697 919048 oder

0171 9407033,

Mail: h-keller-willingshausen@t-online.de

 

[Mitgliedschaft Bürgerbusverein Wilingshausen]

Foto zur Meldung: Bürgerbus Willingshausen startet durch
Foto: v.l. Elke Hoos, Gottfried Knoch, Horst Faust, Manfred Ries, Hartmut Fenner, Walter Lebon, Reinhold Corell, Reinhold Rühl, Walter Blokzyl, Heinrich Vesper, Peter Schmidt, Hans-Jürgen Korell, Heinrich Keller (Foto: GW)

Gelbe Tonne

(27.01.2020)

Zur Zeit werden die Gelben Tonnen in der Gemeinde verteilt. 

Wer keine erhalten hat, wendet sich bitte direkt an die Firma Fehr:

Telefon 0800-7757570

www.fehr.de

------------------------------------------------------------------------

Bei ausgelieferten Tonnen kann es sein, dass der Deckel nicht richtig schließt. Dazu teilt die Herrstellerfirma mit:

 

 

Temporär offen stehende Deckel

Bei der Verladung unserer Abfallbehälter kann es zu einer Überdehnung der Deckel kommen, sodass der Deckel leicht offen steht. Dies ist ein temporärer Zustand aufgrund der Materialeigenschaften. Bereits nach kurzer Zeit passt sich der Kunststoff wieder an und der Deckel schließt bündig.  Trifft dies nach zwei Tagen nicht ein, sollte der Deckel mittels eines Gegenstandes (z. B. Besenstil) am hinteren Scharnierpunkt zwischen Deckel und Rumpf leicht überdehnt werden.

Foto zur Meldung: Gelbe Tonne
Foto: Gelbe Tonne

Austausch der Wasserzähler im Ortsteil Wasenberg

(24.01.2020)

Ab Februar werden die Wasserzähler im Ortsteil Wasenberg von den Mitarbeitern des Wasser-/Abwasserteams der Gemeinde Willingshausen ausgetauscht.

 

Wir bitten Sie, den Mitarbeitern den Zugang zu den Zählern zu ermöglichen und die Wege zum Zähler freizuhalten.

Foto zur Meldung: Austausch der Wasserzähler im Ortsteil Wasenberg
Foto: Wappen Gemeinde

Förderaufruf Regionalbudget Schwalm-Aue 2020

(07.01.2020)

Der Verein Regionalentwicklung Schwalm-Aue bietet im Rahmen eines Regionalbudgets Zuschüsse für Vereine, Initiativen und Kommunen aus der LEADER-Region Schwalm-Aue in Höhe von insgesamt 200.000 € an.

 

In 2020 gibt es drei Förderschwerpunkte, unter die sich die Förderanträge einordnen lassen müssen: Investitionen von Vereinen und Kulturinitiativen; Umsetzung von Themenwegen unter dem Dach der Kulturpfade Schwalm-Aue;

 

Kommunale Maßnahmen. Die Maßnahmen dienen der Umsetzung des Regionalen Entwicklungskonzeptes der Schwalm-Aue.

Voraussetzung ist, dass die Antragsteller aus Wabern, Borken, Neuental, Schwalmstadt, Willingshausen oder Schrecksbach kommen. Die Gesamtkosten pro Antrag müssen mindestens 5.000 € und maximal 20.000 € betragen. Der Zuschuss beläuft sich auf 80% der förderfähigen Bruttokosten. Gefördert werden können Investitionen in Ausstattung oder kleine bauliche Maßnahmen oder Honorarkosten.

 

Es sind nur Ausstattungsgegenstände im Einzelwert über 410 € (netto) förderfähig. Ganz wichtig: Die Maßnahme darf noch nicht begonnen haben, z.B. durch Auftragsvergabe. Die Maßnahme muss vom Antragsteller vorfinanziert werden.

Bis zum 28.02.2020 können Anträge zwecks Vorprüfung beim Verein Regionalentwicklung Schwalm-Aue eingereicht werden. Zum Antrag gehört ein Projektblatt mit Projektbeschreibung und Kosten- und Finanzierungsplan. Die Vorlage ist beim Verein Regionalentwicklung SchwalmAue erhältlich. Außerdem muss die Fähigkeit zur Vorfinanzierung der Maßnahme nachgewiesen werden, z.B. durch Kontoauszug. Außerdem müssen pro Ausstattungsgegenstand oder Dienstleistung jeweils zwei Vergleichspreise vorgelegt werden.

 

Beratung und weitere Informationen beim Verein Regionalentwicklung Schwalm-Aue in Wabern, Tel. 05683 5009 60; E-Mail: regionalentwicklung@schwalm-aue.de

Foto zur Meldung: Förderaufruf Regionalbudget Schwalm-Aue 2020
Foto: Leader Schwalm-Aue

Newsletter

(02.01.2020)

Lassen Sie sich monatlich über  Bekanntmachungen, Ausschreibungen, Veranstaltungen und sonstige wichtige Mitteilungen in der Gemeinde Willingshausen per Mail informieren.

 

>> zur Anmeldung

 

Foto zur Meldung: Newsletter
Foto: Newsletter

Rückblick <-> Ausblick 2019/20

(10.12.2019)

„Man merkt nie, was schon getan wurde,

man sieht immer nur, was noch zu tun bleibt.“

                      (Marie Curie)

 

 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

 

im Sinne des v. g. Zitates geben wir Ihnen mit dieser Broschüre einen Überblick über durchgeführte Maßnahmen und Projekte unserer Gemeinde Willingshausen.

 

Ich bedanke mich für die vertrauensvolle Zusammenarbeit und den ehrenamtlichen Einsatz vieler Bürgerinnen und Bürger, unserer Vereine, den freiwilligen Feuerwehren sowie den gemeindlichen Gremien und freue mich mit Ihnen auf das neue Jahr 2020.

 

Ihnen und Ihren Angehörigen wünsche ich ein gesegnetes und friedvolles Weihnachtsfest sowie Gesundheit, Glück und Erfolg im neuen Jahr.

 

>> Infobroschüre

 

[Download]

Foto zur Meldung: Rückblick <-> Ausblick 2019/20
Foto: Rückblick <-> Ausblick 2019/20

Veranstaltungsmeldungen 2020

(01.12.2019)

Vereine und sonstige Veranstalter können ab sofort ihre Veranstaltungen direkt mit Foto/Grafik auf der Homepage eintragen.

 

Nutzen Sie die Chance kostenlose Werbung für Ihre Veranstaltung auf der Homepage der Gemeinde zu machen

  >> zur Eingabe

Nach kurzer Prüfung  wird die Veranstaltung freigegeben.


 

Außerdem kann sich jeder Verein, im Vereinsverzeichnis mit Bild und Text präsentieren.

Dazu nur eine Mail an info@willingshausen.de mit allen nötigen Daten senden.

 

Falls Sie eine gemeindeigene Einrichtung (Festplatz, DGH Mehrzweckhalle) benötigen, rufen oder mailen Sie uns an, ob die Lokalität noch frei ist.

Foto zur Meldung: Veranstaltungsmeldungen 2020
Foto: Foto: JB

Winterdienst - Wer muss wann räumen

(09.11.2019)

AUSZUG STRASSENREINIGUNGSSATZUNG

§ 10
Schneeräumung

(1) Neben der allgemeinen Straßenreinigungspflicht (§§ 6-9) haben die Verpflichteten bei Schneefall die Gehwege und Überwege vor ihren Grundstücken (§ 7) in einer solchen Breite von Schnee zu räumen, dass der Verkehr nicht mehr als unvermeidbar beeinträchtigt wird. Soweit in Fußgängerzonen (Zeichen 242 StVO) und in verkehrsberuhigten Bereichen (Zeichen 325 StVO) Gehwege nicht vorhanden sind, gilt als Gehweg ein Streifen von 1,5 m Breite entlang der Grundstücksgrenze.
(2) Bei Straßen mit einseitigem Gehweg sind sowohl die Eigentümer und Besitzer der auf der Gehwegseite befindlichen Grundstücke, als auch die Eigentümer und Besitzer der auf der gegenüberliegenden Straßenseite befindlichen Grundstücke zur Schneeräumung des Gehweges verpflichtet. In Jahren mit gerader Endziffer sind die Eigentümer und Besitzer der auf der Gehwegseite befindlichen Grundstücke, in Jahren mit ungerade Endziffer die Eigentümer und Besitzer der auf der gegenüberliegenden Straßenseite befindlichen Grundstücke verpflichtet.

 

>> Satzung (Pdf)

 

Foto zur Meldung: Winterdienst - Wer muss wann räumen
Foto: Winterdienst - Wer muss wann räumen

Empfang mit den Trägern des Künstlerstipendiums in Willingshausen im Gerhardt-von-Reutern-Haus

(13.09.2019)

Emilia Neumann  ist die 49 Stipendiatin

 

Empfang mit den Trägern des Künstlerstipendiums in Willingshausen im Gerhardt-von-Reutern-Haus

 

Im Gerhardt-von-Reutern-Haus wurde Stipendiatin Emilia Neumann von den Trägern des Künstlerstipendiums willkommen geheißen. Neumann wird bis Mitte November in Willingshausen arbeiten und anschließend ihre Werke in der Kunsthalle ausstellen.

Sie hat ein Studium in der Bildhauerei absolviert und wird Skulpturen aus Gips fertigen.

Weiteres erfahren Sie aus dem Pressetext.

[Pressemitteilung]

Foto zur Meldung: Empfang mit den Trägern des Künstlerstipendiums in Willingshausen im Gerhardt-von-Reutern-Haus
Foto: Bildunterschrift von links nach rechts: Verena Titze-Winter, Sparkassenversicherung; Matthias Haupt, Sparkassenkulturstiftung Hessen-Thüringen; Stephan Bürger, Schwalm-Eder-Kreis; Emilia Neumann, Stipendiatin; Bettina Riehl, Sparkassenkulturstiftung, Heinrich Vesper, Bürgermeister; Dirk Siemon, Kreissparkasse Schwalm-Eder

"Willingshausen wächst" Spatenstich für Neubaugebiet in Willingshausen

(13.06.2019)

Willingshausen

Der erste symbolische Spatenstich wurde gesetzt, hier soll in naher Zukunft das Neubaugebiet „Bitschacker" entstehen. Auf einer Gesamtfläche von etwa 24.000 m² werden 21 Bauplätze in harmonischer Anbindung in die Natur entwickelt.

Weitere Information im Anhang.

[Pressemitteilung Spatenstich]

Foto zur Meldung: "Willingshausen wächst" Spatenstich für Neubaugebiet in Willingshausen
Foto: Spatenstich

Prozessbegleitung bei der Unternehmensnachfolge

(18.04.2019)

Viola Müller-Hanke ist der Betriebsübergabecoach im Schwalm-Eder-Kreis. Ihre Aufgabe ist, Unternehmen im Prozess der Betriebsübergabe zu begleiten. Sie sucht die Unternehmen auf, deren Inhaber älter als 58 Jahre sind, um die Nachfolgeplanung zu besprechen. Für diese Dienstleistung entstehen dem Unternehmen keine Kosten.

 

Die Betriebsübergabe ist ein sehr sensibles und emotionales Thema, das leider von vielen Unternehmen zu spät oder gar nicht angegangen wird. Eine rechtzeitige Planung und systematische Herangehensweise sind notwendig.

„In einem Erstgespräch mit dem Betriebsinhaber ermittle ich, ob eine Bereitschaft für die Nachfolgeplanung vorhanden ist. Ist der Unternehmer bereit, kann ich einzelne Prozessschritte, die bei einer Unternehmensnachfolge zum Tragen kommen, begleiten.“Ihre Arbeit wird durch die Fachkompetenzen der Kammern, Wirtschaftsförderung, Verbände und LEADER-Regionalmanager im Schwalm-Eder-Kreis unterstützt.

 

Frau Müller-Hanke ist systemischer Coach mit betriebswirtschaftlichem Background und hat mehrere Jahre in einer Unternehmensberatung gearbeitet.

 

Sie erreichen Frau Müller-Hanke unter:

Parkstrasse 6 , 34576 Homberg (Efze)

Telefon 05681-775 783

viola.mueller-hanke@betriebsuebergabecoach.de

www.betriebsuebergabecoach.de

Foto zur Meldung: Prozessbegleitung bei der Unternehmensnachfolge
Foto: Prozessbegleitung bei der Unternehmensnachfolge

Urkunden online beantragen

(17.04.2019)

Ob Geburtsurkunden, Eheurkunden, Sterbeurkunden, beglaubigte Abschriften der Einträge und mehrsprachige Urkunden können Sie bei uns für sich selbst, für Ihre Eltern oder Ihre Kinder problemlos online bestellen.

 

>> Zur Onlinebeantragung

 

 

Foto zur Meldung: Urkunden online beantragen
Foto: Urkunden online beantragen

Landkulturperlen, Kulturelle Bildung im ländlichen Raum

(05.04.2019)

Gehören Sie zu den Menschen, die sich mit Kunst und Kultur beschäftigen oder das schon immer vor hatten? Sind Sie davon überzeugt, dass es am meisten Freude bereitet, eigene Ideen in die Tat umzusetzen? Etwas Neues zu wagen ist für Sie kein Hindernis, sondern ein Ansporn?

Dann ist „LandKulturPerlen genau das richtige für Sie!

Das Modellprojekt LandKulturPerlen ist ab 2019 im Landkreis Kassel und Schwalm-Eder-Kreis aktiv und möchte vorhandene Angebote zur Kulturellen Bildung sowie ihre Akteure kennenlernen, vernetzen, stärken und weiterqualifizieren.

  • Sie haben eine Idee, wie man andere zur Teilhabe an Kultur einladen kann?

  • Oder wie es möglich wäre, durch Kultur Menschen zusammenbringen?

  • Haben Sie vielleicht Lust gemeinsam mit anderen einen künstlerischen Prozess anzustoßen?

    Dann bewerben Sie sich um eine Projektförderung.

    LandKulturPerlen fördert 15 Projekt zur Kulturellen Bildung in Höhe von 1000€. Darüber hinaus steht Ihnen die Regionalprojektmanagerin Ann-Kathrin Schmidt vor Ort beratend zur Seite und unterstützt Sie bei der Planung, Umsetzung und Vernetzung.

     

    Weitere Informationen finden Sie im angehängten Flyer oder kontaktieren Sie gerne auch Frau Schmidt direkt:

    Ann-Kathrin Schmidt – Tel.: 0175/ 3219868 oder Email: landkulturperlen@lkb-hessen.de

    Web: www.landkulturperlen.de

 

[Flyer Landkulturperlen]

Foto zur Meldung: Landkulturperlen, Kulturelle Bildung im ländlichen Raum
Foto: Landperlen

Kostenlose Energieberatung

(25.02.2019)

Für die energetische Sanierung des Eigenheims gibt es viele gute Gründe: Man spart Energiekosten, verbessert den Wohnkomfort und hilft beim regionalen und weltweiten Umweltschutz mit. Die Planung und Umsetzung der notwendigen Maßnahmen ist jedoch kompliziert und mit vielen Fragen verbunden. „Welche Maßnahmen bringen die größte Einsparung? Wie viel kostet die Sanierung und bekomme ich Zuschüsse? Ist Dämmen immer gut und müssen Wände wirklich atmen können?“

 

Diese und andere Fragen zum energetischen Sanieren beantwortet kostenlos das erfahrene und professionelle Team der Regionalen Energieberatung der LEADER-Region Schwalm-Aue.

 

Beratungstermine :

Do. 28.02.

Do. 28.03.

Do. 25.04.

jeweils von 14-17 Uhr. Anmeldeschluss zwei Tage vorher unter bauamt@willingshausen.de , 06691-963032 und info@willingshausen.de, 06691 - 96300

Foto zur Meldung: Kostenlose Energieberatung
Foto: Kostenlose Energieberatung

Festplätze und Grillhütten online buchen

(30.01.2019)

Die Festplätze und Grillhütten der Gemeinde können jetzt online gebucht werden.

Sie sehen Im Onlinekalender, wann die Einrichtung belegt oder frei ist und können über diese >> Internetseite Ihre Anfrage stellen.

 

 

Foto zur Meldung: Festplätze und Grillhütten online buchen
Foto: Festplätze und Grillhütten online buchen

Schwälmer zu Besuch im thüringischen Landtag

(20.12.2018)

Mitglieder des Gemeindevorstandes der Gemeinde Willingshausen führten eine Informationsfahrt in die benachbarte Thüringer Landeshauptstadt Erfurt durch.

 

Empfangen wurden sie durch Ministerpräsident Bodo Ramelow in der Staatskanzlei. Ministerpräsident Ramelow und Bürgermeister Vesper kennen sich aus alten Studienzeiten.

 

Bei einem gemeinsamen Bummel über den Erfurter Weihnachtsmarkt fand ein reger Meinungsaustausch mit dem Ministerpräsidenten über die Entwicklung des Freistaates Thüringen und die Umsetzung des städtebaulichen Konzeptes in Erfurt statt. Die Reisegruppe war begeistert von der historischen Strahlkraft der Altstadt und der Ansiedlung von kleinen Geschäften. Dabei durfte ein Gang über die historische Krämerbrücke nicht fehlen.

 

Abgeschlossen wurde die Fahrt mit einem Empfang im Thüringischen Landtag durch die Vizepräsidentin Margit Jung.

 

Foto zur Meldung: Schwälmer zu Besuch im thüringischen Landtag
Foto: Gruppenbild Gemeindevorstand

Wahlergebnis für Willingshausen

(28.10.2018)

Die Wahlergebnisse der Landtagswahl,  mit den Ortsteilen der Gemeinde Willingshausen wird Ihnen unter nachstehenden Links angezeigt.

 

>> Ergebnis Wahlkreis- und Landestimmen

 

>> Ergebnis der Volksabstimmung

 

Hinweis: Angezeigt wird das Ergebnis des Wahlkreises.

Zum Abstimmungergebnis auf  der linken Seite Willingshausen anklicken.

 

Foto zur Meldung: Wahlergebnis für Willingshausen
Foto: Wahlergebnis Willingshausen

„Wirtschaftswege für den Verkehr freigegeben“

(20.10.2018)

Die Erneuerung der Wirtschaftswege in den Gemarkungen Ransbach, Leimbach und Wasenberg ist abgeschlossen. Im Beisein von Vertretern des Amtes für Bodenmanagement (AfB), Landrat Winfried Becker, Mandatsträgern, Vertretern der Biogasanlage und Vertretern der Jagdgenossenschaften Wasenberg und Leimbach konnte die Gemeinde Willingshausen die Wege wieder offiziell für den Verkehr freigeben. Bürgermeister Vesper sowie die Ortsvorsteher von Ransbach und Wasenberg zeigten sich erfreut über den guten Ausbau der Wege. „In der heutigen Zeit müssen Feldwege auf vielfältige Anforderungen ausgelegt sein, denn diese Wege werden nicht mehr nur landwirtschaftlich, sondern auch immer mehr von Fußgängern und Radfahrern genutzt“ so Landrat Becker. Mit dem Ausbau der Wirtschaftswege ist nun auch der Anschluss des Ortsteiles Wasenberg an den Bahnradweg gelungen.

 

In der Gemarkung Ransbach wurde der Hauptzufahrtsweg zur Biogasanlage auf einer Länge von rund einem Kilometer grundhaft erneuert.

Die Gesamtkosten betragen rund 185.000,00 €. Nach Abzug des Zuschusses des Landes Hessen verbleibt ein Eigenanteil für die Gemeinde Willingshausen in Höhe von rund 81.000,00 €. Von diesen Kosten werden rund 50.000,00 € durch die Schwälmer Biogas GmbH übernommen.

 

Der Hauptverbindungsweg von Wasenberg nach Leimbach wurde auf einer Länge von zwei Kilometern ausgebaut. Die Kosten betragen ca. 295.000,00 €, wobei sich die Jagdgenossenschaften Wasenberg und Leimbach finanziell an den Kosten beteiligen.

 

Beide Maßnahmen wurden mit Fördermitteln von insgesamt 260.000,00 € aus dem Hessischen Programm zur Förderung von „dem ländlichen Charakter ange- passten Infrastrukturmaßnahmen“ (DLCAI) umgesetzt.

Die Gemeinde Willingshausen ist die erste Kommune im Amtsbezirk des Amtes für Bodenmanagement Homberg, die von dem v.g. Programm profitiert, so Anne Kappler vom AfB Homberg.

Bürgermeister Vesper dankte Frau Kappler für die hervorragende, gute Zusammenarbeit. Gemeinsam mit Bauamtsleiter Peter Wahl bedankte sich der Verwaltungschef auch bei dem ausführenden Ingenieurbüro Wiegand und der Bauausführenden Firma Gringel. Ein dickes Lob ging auch an Bauamtsleiter Peter Wahl, der die gesamte Maßnahme koordiniert und das durchaus komplizierte Antragsverfahren für die Zuwendungen umgesetzt hat.

 

Wir wünschen allen Verkehrsteilnehmern allzeit gute und sichere Fahrt.

Foto zur Meldung: „Wirtschaftswege für den Verkehr freigegeben“
Foto: Foto:G.W.

Brücke über den Walsbach in Loshausen für den Verkehr freigegeben

(20.08.2018)


Die Brücke über den Walsbach im Bereich der Kläranlage Loshausen wurde grundhaft erneuert. Kürzlich konnte Sie von Bürgermeister Heinrich Vesper im Beisein des Ortslandwirtes, des Bauamtsleiters, örtlichen Mandatsträgern und Vertretern der ausführenden Firmen für den Verkehr wieder freigegeben werden.
Die Kosten für die aus 4 Betonfertigteilen gebaute Brücke betragen insgesamt ca. 70.000,00 €uro. Die Maßnahme wurde zu 100 Prozent aus dem Kommunalen Investitionsprogramm gefördert.
Gleichzeitig wurde ein Entlastungskanal für die Kläranlage Loshausen in den neu angelegten Vorfluter zur Schwalm gebaut. Die Auftragssumme hierfür beträgt insgesamt rund 140.000,00 €uro. Dieser Kanal war dringend erforderlich, um bei Starkregenereignissen die Kläranlage zu entlasten und damit eventuellen Rückstau in die Ortslage zu verhindern.
Bürgermeister Heinrich Vesper, Bauamtsleiter Peter Wahl und die anwesenden Mandatsträger zeigten sich mit der Umsetzung der Maßnahme sehr zufrieden.

 

 

Foto zur Meldung: Brücke über den Walsbach in Loshausen für den Verkehr freigegeben
Foto: Erster Beigeordneter Manfred Ries, Ortlandwirt Georg Kraske, Bauamtsleiter Peter Wahl; Ortsbeiratsmitglied Elke Hoos; Bürgermeister Heinrich Vesper; Heiko Völke, Ing.büro Oppermann; Wilfried Ebert, Fa. Fröde; Ralph Zickler, Ing.büro Oppermann.

Auszeichnung CC-Cut,Loshausen als „Seniorenfreundlicher Betrieb“.

(17.08.2018)

Seit dem Jahr 2009 verleiht der Kreisausschuss des Schwalm-Eder-Kreises in enger Zusammenarbeit mit dem Kreisseniorenbeirat und einer eigens eingesetzten Jury das Zertifikat „Seniorenfreundlicher Betrieb“.

Wie Erster Kreisbeigeordneter Jürgen Kaufmann bei der neuerlichen Verleihung der begehrten Zertifikate -an weitere zehn Betriebe- betonte, kommt es dabei nicht nur auf die grundlegend erforderliche Barrierefreiheit an. Als Entscheidungskriterien werden auch Hilfsbereitschaft, Freundlichkeit, Fachwissen und dessen Vermittlung sowie die verständliche Beratung und die Lieferung bis ins Haus oder Hilfe beim Beladen des eigenen PKW, bewertet.

 

CC-Cut, Der Haarschneider aus Loshausen bekam in einer kleinen Feierstunde das Zertifikat von Herrn EKB, Jürgen Kaufmann überreicht.


„Inzwischen haben wir bereits 99 Betriebe mit dem Zertifikat ausgezeichnet. Das ist eine tolle Quote für unseren Landkreis“, so Erster Kreisbeigeordneter Jürgen Kaufmann im Beisein von Vertreterinnen und Vertretern des Kreisseniorenbeirates sowie Mitgliedern der Bewertungskommission.

Wie Jürgen Kaufmann mitteilt sollen weitere Betriebe ausgezeichnet werden. Unterlagen und Anmeldungen zur Teilnahme können bei der Leitstelle Älter werden im Schwalm-Eder-Kreis unter 05681-775 249 oder -251 angefordert werden.
 

Foto zur Meldung: Auszeichnung CC-Cut,Loshausen als „Seniorenfreundlicher Betrieb“.
Foto: Foto SEK: vl. 1.Beig. M. Ries, Carsten Ciemer, 1.Kreisbeig. J. Kaufmann

Ehrenbriefe des Landes Hessen verliehen

(27.06.2018)

Am 21.06.2018 wurden, in einem feierlichen Rahmen, durch Landrat Winfried Becker Ehrenbriefe des Landes Hessen an Regina Bätz-Eiffert und Markus Dörrbecker überreicht.

 

In seiner Begrüßung und Würdigung ging Landrat Winfried Becker auf die einzelnen ehrenamtlichen Tätigkeitsbereiche der zu Ehrenden ein. „Ich freue mich sehr, dass es Bürger wie Sie gibt, die bereit sind, sich ehrenamtlich in unsere Gesellschaft und in unseren Landkreis einzubringen“, so Landrat Winfried Becker. „Das ist etwas, was besonders in unserem ländlichen Raum wichtig ist“.
Landrat Winfried Becker dankte bei der Verleihung auch den Familien der Geehrten. Denn ehrenamtliches Engagement ist oft nur möglich, wenn Partnerinnen und Partner unterstützen. Allein die sieben Geehrten umfassen nachstehend aufgeführten Bereiche im Ehrenamt. Damit wird auch deutlich, dass oft von einer Person gleich mehrere Ehrenämter ausgeübt werden.

 

Bereits bei der Gründungsversammlung der Jugendgruppe Tanz- und Trachtengruppe Loshausen war Frau Regina Bätz-Eiffert aus Loshausen in 1976 anwesend. Sie war von 1976 bis 1977 2. Schriftführerin, von 1978 bis 1979 die 1. Schriftführerin und von 1982 bis 1983 wieder 2. Schriftführerin. In den Jahren 1994 bis 1995 wieder 2. Schriftführerin und von 1996 bis 2018 1. Schriftführerin. In der gesamten Zeit ihrer Tä-tigkeit hat sich Frau Bätz-Eiffert immer aktiv am Vereinsleben beteiligt. In ihrer Funktion als Schriftführerin war sie an allen Anträgen, die z. b. bei Banken und Behörden gestellt wurden, maßgeblich beteiligt.

 

In seiner Vorstandstätigkeit bei der Tanz- und Trachtengruppe Loshausen hat sich Herr Markus Dörrbecker aus Loshausen  sehr verdient gemacht. Er war von 1994 bis 2003 2. Kassierer und von 2004 bis 2018 der 1. Kassierer des Vereins. In dieser Zeit hat das Kassenwesen zu keinem Zeitpunkt Unregelmäßigkeiten gezeigt. Besonders in den letzten Jahren hat er wesentlich dazu beigetragen, dass die Gemeinnützigkeit des Ver-eins erhalten geblieben ist. Die Kassenführung von Herrn Dörrbecker war ein Garant dafür, dass die dem Verein auferlegten Änderungen, auch unter schwierigen Zeitvorgaben, durchgeführt werden konnten.

 

Foto+Text SEK

 

 

Foto zur Meldung: Ehrenbriefe des Landes Hessen verliehen
Foto: v.l. Markus Dörrbecker, 1. Beigeordneter Manfred Ries, Regina Bätz-Eiffert, Landrat Winfried Becker

Kostenlose Energieberatung für Hauseigentümer und Hauskäufer gestartet

(26.04.2018)

Termine April 2018 bis Januar 2019

– nur nach Voranmeldung –

jeweils donnerstags von 14.00 bis 17.00 Uhr im

Rathaus der Gemeinde Willingshausen, Diskretbüro des Bürgerbüros, Am Rathaus 2,

34628 Willingshausen-Wasenberg.

 

26.04.2018, 24.05.2018, 28.06.2018, 27.09.2018,

25.10.2018, 22.11.2018 und 24.01.2019

 

Anmeldungen werden bis spätestens 3 Tage vor dem Beratungstermin durch das Bauamt der Gemeinde Willingshausen, Frau Rockensüß, Tel.: 06691-963032 entgegengenommen.

Weitere Informationen auch unter www.energieberatung-schwalm-aue.de

Die Feuerwehr zu Besuch in der Schule

(12.04.2018)
Es ist nicht mehr lange hin bis zu den großen Sommerferien und die Schüler der vierten Klassen gehen den nächsten Schritt und besuchen die weiterführenden Schulen. In Zusammenarbeit mit der Schulleitung der Rotkäppchen Schule Willingshausen organiserte man zwei Tage Brandschutzerziehung der 4. Klassen. Die Grundschule verfügt über zwei Klassen der Jahrgangsstufe 4. Jeweils einen Tag gestaltete die Feuerwehr den Unterricht ganz im Zeichen des Brandschutzes, der Gefahren und der Vorbeugenden Maßnahmen. 
Den Kindern wurde an anschaulichen Beispielen ein Einblick in die Arbeit der Feuerwehr gegeben, aber was viel wichtiger war, sie lernten die Gefahren im Alltag etwas näher kennen und wie man ihnen vorbeugen sollte. 
 
Was tun wenns brennt? Dies war eine der Fragen, die man sich zu Beginn stellte. Gemeinsam mit den Kindern veranschaulichte man an eingespielten Szenarien einen Ablauf der Ersten Hilfe, das Absetzen eines Notrufes bis zum Eintreffen von Rettungsmitteln wie z.B. dem Rettungswagen und der Feuerwehr. Die Kinder waren zu Beginn sehr gespannt und neugierig zu gleich. Die Unterrichte waren so gestaltet, dass zu keiner Zeit langeweile aufkam und am Ergebnis stellte man fest, dass dies ein Teil im Leben ist, welcher jedem Kind vermittelt werden sollte. 
 
Die Feuerwehren der Gemeinde Willingshausen legen sehr viel Wert darauf, dass die Kinder gut vorbereitet und informiert ihren weiteren Weg gehen. Das Erlernte ist ein Schatz auf den man immer wieder zurückgreifen kann, sei es zu Weihnachten wenn der Weihnachtsbaum dekoriert wird, der Adventskranz angezündet wird oder aber im Sommer auf einer der nächsten Grillfeste. Denn überall lauern Gefahren, die nicht immer sofort ersichtlich sind Tag für Tag.
 
Wir können guten Gewissens sagen, Kinder die den Unterricht genossen haben, wissen man einen Notruf absetzt, wie sie sich im Gefahrenfall zu verhalten haben. Dies macht uns auch ein Stück weit stolz und investieren so gerne unsere Freizeit in die Prävention und Sicherheit unserer Kinder.

Foto zur Meldung: Die Feuerwehr zu Besuch in der Schule
Foto: Die Feuerwehr zu Besuch in der Schule


Veranstaltungen

28.02.​2020
21:00 Uhr
Country Live Musik in Zella
Country Livemusik im Saloon Zella [mehr]
 
13.03.​2020
19:00 Uhr
Willingshäuser Bilderschwatz mit Line Dance Auftritt
Bilderschwatz mit Line Dance Auftritt im Saloon [mehr]
 
14.03.​2020
Saisoneröffnung bei den Antreff Cowboys
Pferd absatteln und im Saloon zum Saisonauftakt Livemusik genießen. [mehr]
 
05.04.​2020
07:30 Uhr
Anangeln an der Antreff
Angelsaisonauftakt an der Antreff [mehr]
 
10.04.​2020
11:00 Uhr
Räucherforellen
Alljährlich gibt es am Karfreitag Räucherfisch im Vereinsheim [mehr]
 
01.06.​2020
11:00 Uhr
23. MOOT BEY DE MEHL
Die Dorfmühle und die Schwälmer Töpferei Erbehof im Malerdorf Willingshausen sind Schauplatz des ... [mehr]
 
20.06.​2020 bis
21.06.​2020
Gemeindefeuerwehrtag
Gemeindefeuerwehrtag der Feuerwehren der Gemeinde Willingshausen [mehr]
 
04.07.​2020 bis
05.07.​2020
Kanichenschau
Sommerfest K 34 Wasenberg [mehr]
 
31.07.​2020 bis
01.08.​2020
20 Jahre Antreff Cowboys
Die Antreff Cowboys and Girls, feiern 20-jähriges Bestehen, mit einem 2-tägigen Country- & Line ... [mehr]
 
19.09.​2020
Angel-Gemeindepokal
Gemeindepokal von allen Angelvereinen der Gemeinde Willingshausen [mehr]
 
27.09.​2020
07:30 Uhr
Abangeln an der Antreff
Angelsaisonabschluss an der Antreff [mehr]
 
03.10.​2020
11:00 Uhr
Räucherforellen
Alljährlich gibt es am Karfreitag Räucherfisch im Vereinsheim [mehr]
 
07.11.​2020
19:00 Uhr
Saisonabschlussfeier bei den Antreff-Cowboys
Live Musik mit "Jens & Nicki" - Oldies & Country [mehr]
 
 

Fotoalben



Gastroangebote

01.06.​2020 bis
01.06.​2020
11:00 Uhr
23. MOOT BEY DE MEHL
Die Dorfmühle und die Schwälmer Töpferei Erbehof im Malerdorf Willingshausen sind Schauplatz des ... [mehr]
 
VERANSTALTUNGEN
 

Nächste Veranstaltungen:

28.02.2020 - 21:00 Uhr
 
13.03.2020 - 19:00 Uhr
 
14.03.2020
 
 
Newsletter