+++  Wehrführer bestätigt  +++     
     +++  Aktuelle Informationen aus dem Rathaus  +++     
     +++  Gutscheine zur Hilfe für Einzelhändler  +++     
     +++  Corona-Soforthilfe des Landes Hessen  +++     
06691-96300
Link verschicken   Drucken
 

Kindertagesstätte Schwälmer Zwerge Wasenberg

Vorschaubild

Leiterin Frau Michaela Wagenführ

Sportplatzstrasse 30
34628 Willingshausen OT Wasenberg

Telefon (06691) 1774

E-Mail E-Mail:

Öffnungszeiten:
Unsere Öffnungszeiten
Die Kindertagesstätte „Schwälmer Zwerge“ ist von
Montag bis Donnerstag von 7:00 bis 16:30 Uhr und Freitag von 7:00 Uhr bis 15:30 Uhr geöffnet.
Die Betreuungszeit ist flexibel buchbar in vier Modulen:
Modul 1: 7:00 bis 12:30 Uhr
Modul 2: 7:00 bis 14:00 Uhr (mit Mittagessen)
Modul 3: 7:00 bis 15:30 Uhr (mit Mittagessen)
Modul 4: 7:00 bis 16:30 Uhr (mit Mittagessen)

Unsere Kindertagesstätte

Die Kindertagesstätte „Schwälmer Zwerge“  ist eine fünfgruppige Einrichtung in Trägerschaft der Gemeinde Willingshausen. Sie bietet für bis zu 112 Kinder im Alter von einem Jahr bis Schuleintritt, in vier Regelgruppen und einer Krippengruppe, einen Betreuungsplatz.

Die Kindertagesstätte befindet sich am grünen Ortsrand in Wasenberg und liegt inmitten von Wäldern und Wiesen in einer ländlichen Umgebung. Die Ortsteile der Großgemeinde  sind geprägt von den alten Ortskernen, zum Teil mit Fachwerkbauten, aber auch durch neue Siedlungsgebiete mit überwiegend Ein- bis Zweifamilienhäusern. Die ländliche Struktur begünstigt neben bestehenden zum Teil generations- übergreifenden Großfamilien auch den Zuzug besonders junger Familien mit kleineren Kindern.

 

Das Kind steht im Mittelpunkt unserer Arbeit

 

Unsere Kindertagesstätte ist ein Ort der Begegnung, eine lebendige Gemeinschaft von Kindern und Erwachsenen. In unserer Einrichtung werden Kinder und Familien in ihren Bedürfnissen und Interessen wertschätzend wahrgenommen. Uns ist es wichtig die Entwicklung der Kinder gemeinsam mit den Eltern ganzheitlich zu fördern und zu begleiten. Gegenseitiger Respekt, Achtsamkeit und eine offene Kommunikation sind dabei die Basis für eine vertrauensvolle Erziehungspartnerschaft miteinander.
Basis für unsere ganzheitliche Erziehungsarbeit ist der Hessische Bildungs- und Erziehungsplan. Er gibt uns Anregung, Struktur und Gestaltungsfreiheit zugleich und ermöglicht uns, Prozesse gemeinsam im Team, mit den Kindern und den Eltern zu evaluieren.

 

Schwerpunkte unserer Arbeit        

Wir geben den Kindern Gelegenheit:

 

  • Geborgenheit und Sicherheit zu erfahren
  • Emotionen wahrzunehmen und zu äußern
  • Eigenständig und selbstverantwortlich zu handeln
  • Selbst bestimmt und eigenverantwortlich Entscheidungen zu treffen
  • Grenzen und Regeln kennen zu lernen, zu akzeptieren und mitzugestalten
  • Bedürfnisse zu äußern
     
     
    Damit erleben die Kinder:
  • Partizipation
  • Freude und Spaß im täglichen Umgang mit uns und miteinander
  • Entfaltung ihrer Fähigkeiten
  • Vertrauen in sich und andere
     
     
    Sie erwerben damit langfristig:
     
  • Kreativität
  • Respekt
  • Kritikfähigkeit
  • Durchsetzungsvermögen
  • Hilfsbereitschaft und Teamfähigkeit
     

Elternarbeit

Wir verstehen uns als Partner der Eltern in der Erziehung.
Wir bieten den Familien Unterstützung und Beratung in Erziehungsfragen durch:

  • Aufnahmegespräche
  • Individuelle Eingewöhnung
  • Elternabende
  • Elterngespräche (Tür und Angelgespräche o. vereinbarte Termine, Elternberatung)
  • Entwicklungsgespräche
  • Gemeinsame Feste und Feiern

 

Unsere Arbeit wird unterstützt durch:

  • KiSS

Das Kindersprachscreening (KiSS) dient der Bestimmung der sprachlichen Fähigkeiten und des Kommunikationsverhaltens und ist für 4 bis 4,5 jährige Kinder konzipiert.

 

  • Würzburger Programm
    Das Würzburger Programm ist ein Trainingsprogramm zur Vorbereitung auf den Erwerb der Schriftsprache. Es besteht aus sechs Übungseinheiten, die inhaltlich aufeinander abgestimmt sind und das Ziel verfolgen, die 5-6 jährige Kinder im letzten Kindergartenhalbjahr Einblick in die Lautstruktur der gesprochenen Sprache zu vermitteln.

  Sie möchten uns kennenlernen oder Ihr Kind bei uns anmelden?

Dann rufen Sie uns gerne an und vereinbaren einen Termin.

 Anmeldung für den Kindergarten https://daten.verwaltungsportal.de/dateien/verwaltung/produkte/kita20wasenberg20aufnahmeantrag2008-2019.pdf

Anlage zur Anmeldung Kindergarten SEPA 


Aktuelle Meldungen

Schließung der Kindertagesstätten in der Gemeinde Willingshausen

(15. 03. 2020)

Liebe Eltern,

 

um die Infektionskette des Corona-Virus einzudämmen, hat die Landesregierung entschieden, dass die Kindertagesstätten in Hessen ab Montag 16.03.2020 bis voraussichtlich 19.04.2020 geschlossen werden müssen.

 

 

 

In der Gemeinde Willingshausen sind davon betroffen:

  • Kindertagesstätte Schwälmer Zwerge, Wasenberg.
  • Kindertagesstätte Storchennest, Loshausen
  • Evang. Kindertagesstätte, Willingshausen
  • Kindertagesstätte Kleine Strolche, Wasenberg

 

Eine Notbetreuung wird angeboten, wenn folgende Voraussetzungen zutreffen: ENTWEDER beide Erziehungsberechtigte ODER ein/e allein Erziehungsberechtigte/r arbeiten/arbeitet in einem Bereich, der für die Aufrechterhaltung der wichtigen Infrastrukturen notwendig ist.

 

 

Nähere Informationen erteilt Frau Wagenführ (KITA Leitung)  06691-1774

 

Anmeldeformular Notbetreuung, siehe unten

 


Dies ist in der „Zweiten Verordnung zur Bekämpfung des Corona-Virus vom 13. März 2020“ des Landes Hessen beschrieben. Die zur Inanspruchnahme der Notbetreuung berechtigten Personengruppen sind in § 2 Abs. 2 der Verordnung genannt.

 

 

Ab wann darf mein Kind nicht mehr in den Kindergarten?
Ab Montag, 16. März bis vorerst Sonntag, 19. April (Ende der hessischen Osterferien)

Kann mein Kind weiter von der Tagesmutter betreut werden?
Nein, die Verordnung gilt auch für Kindertagespflegestellen.

Sind davon alle Kinder betroffen? Gibt es Ausnahmen?
Ausnahmen gibt es für Kinder, wenn beide Erziehungsberechtigten des Kindes oder der/ die allein Erziehungsberechtigte zu den folgenden Personengruppen gehören:

  • Angehörige des Polizeivollzugsdienstes
  • Arbeitnehmer des Landes, die bei den Polizeipräsidien tätig sind und
  • Vollzugsaufgaben wahrnehmen
  • Angehörige von Feuerwehren
  • Richterinnen und Richter sowie Staatsanwältinnen und Staatsanwälte der Justiz
  • Bedienstete des Justiz- und Maßregelvollzuges
  • Bedienstete von Rettungsdiensten
  • Helferinnen und Helfer des Technischen Hilfswerkes
  • Helferinnen und Helfer des Katastrophenschutzes
  • Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die in medizinischen und pflegerischen Berufen arbeiten, insbesondere
  • Altenpflegerinnen und Altenpflege
  • Altenpflegehelferinnen und Altenpflegehelfer
  • Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Einrichtungen, die Kinder und Jugendliche im Rahmen der stationären Hilfen zur Erziehung oder der Eingliederungshilfe betreuen,
  • Anästhesietechnische Assistentinnen und Anästhesietechnische Assistenten
  • Ärztinnen und Ärzte
  • Apothekerinnen und Apotheker
  • Desinfektorinnen und Desinfektoren
  • Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerinnen und Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger
  • Gesundheits- und Krankenpflegerinnen und Gesundheits- und Krankenpfleger
  • Hebammen
  • Krankenpflegehelferinnen und Krankenpflegehelfer
  • Medizinische Fachangestellte
  • Medizinisch-technische Laboratoriumsassistentinnen und Medizinisch-technische Laboratoriumsassistenten
  • Medizinisch-technische Radiologieassistentinnen und Medizinisch-technische Radiologieassistenten
  • Medizinisch-technische Assistentinnen für Funktionsdiagnostik oder Medizinischtechnischer Assistenten für Funktionsdiagnostik
  • Notfallsanitäterinnen und Notfallsanitäter
  • Operationstechnische Assistentinnen und Operationstechnische Assistenten
  • Anästhesietechnische Assistentinnen/Assistenten
  • Pflegefachfrauen und Pflegefachmänner
  • Pharmazeutisch-technische Assistentinnen oder pharmazeutisch-technische Assistenten
  • Rettungsassistentinnen und Rettungsassistenten nach § 1 des Rettungsassistentengesetzes
  • Zahnärztinnen und Zahnärzte
  • Zahnmedizinische Fachangestellte

 

ACHTUNG: Diese Ausnahme gilt nicht, wenn Ihr Kind

  • Krankheitssymptome aufweist
  • in Kontakt zu infizierten Personen steht oder seit dem Kontakt mit infizierten Personen noch nicht 14 Tage vergangen sind
  • sich in den 14 Tagen vor Inkrafttreten dieser Verordnung oder danach in einem Risikogebiet für Infektionen mit dem SARS-CoV-2—Virus aufgehalten hat und noch keine 14 Tage seit der Rückkehr vergangen sind.

 

 

Bleiben Sie gesund !

Heinrich Vesper, Bürgermeister


Willingshausen, 15.03.2020

 

 

 

[Formular Notbetreuung Gemeinde Willingshausen]

Foto zur Meldung: Schließung der Kindertagesstätten in der Gemeinde Willingshausen
Foto: Wappen Willingshausen

Erntezeit in der KiTa Schwälmer Zwerge

(31. 10. 2019)

                Ausflug zum Kartoffelacker

Bei schönem spätsommerlichem Wetter machten die Vorschulkinder mit den Erziehern der Kita         „ Schwälmer Zwerge“ einen Ausflug zum Kartoffelacker der Familie Hoos. Mit Wanderschuhen und Rucksack ausgerüstet zogen wir aufgeregt und voller Erwartungen durch Wasenberg.

Schon nach kurzer Zeit erreichten wir das Ende des Dorfes. Wir gingen durch die Felder  und Wiesen kamen dann zum Kartoffelacker. Als erstes machten wir gemeinsam eine Frühstückspause.  Nachdem Herr Hoos den Kindern den Lebenslauf einer Kartoffel  erklärt hat, stürmten die Kinder mit ihren kleinen Eimern los. Die Eimer füllten sich schnell mit den Erdäpfeln.

Die gesammelten Kartoffeln wurden von Herrn Hoss in einem Anhänger gesammelt. Er holte sogar einige Kartoffeln mit einer Hacke aus der Erde, auch diese wurden sehr schnell aufgelesen. Wir fanden auch einige „ Kartoffelkönige“ .Die Zeit auf dem Feld verging wie im Fluge und die Kinder waren besonders stolz auf ihre selbst geernteten Kartoffeln. Wir konnten auch die Kühe und die neugeborenen Kälbchen im Stall ansehen. Ein Highlight des Ausfluges war das Kartoffelfeuer mit gegarten Kartoffeln, diese gab es mit Salz aus der Hand. Glücklich und zufrieden mit vielen neuen Eindrücken machten wir uns wieder auf den Rückweg in die Kita.              


 

                                       

Erntedankfeier in der Kita „Schwälmer Zwerge“

 

Jedes Jahr aufs Neue sagen wir im Herbst „Danke“ für alles was wir an Früchten, täglich Brot und Lebensmitteln bekommen haben. In den vergangenen Wochen haben wir uns mit den Kindern auf vielfältige Weise mit dem Thema Obst und Gemüse beschäftigt.

Wir haben besprochen welche Früchte noch reifen und geerntet werden und  was sie zum Wachsen brauchen.  Mit den Kindern wurden geerntete Lebensmittel z.B. Pflaumen zu Mus und Kuchen verarbeitet. Kartoffeln, Gemüse und Kürbisse zu einer schmackhaften Suppe gekocht.

Zum Erntedankfest wurde im Turnraum der Erntedanktisch gestaltet. Alle Kinder hatten Obst oder Gemüse für diesen besonderen Tag mitgebracht.

Am Montag nach „Erntedank“ besuchte Frau Pfarrerin Gatzke unseren Kindergarten. Die Kinder saßen im Kreis und horchten aufmerksam den Worten der Pfarrerin Gatzke zu, die die Botschaft vom „Erntedankfest“ erklärte und den Kindern die Geschichte von dem  „Reichen Bauern“ erzählte. Unsere Freude und unseren Dank brachten wir mit Liedern zum Ausdruck. Wir beendeten unser Fest mit dem gemeinsamen „Vater Unser“ und der Segnung der Kinder und der Erntegaben.

Das Team der Kindertagesstätte "Schwälmer Zwerge

Foto zur Meldung: Erntezeit in der KiTa Schwälmer Zwerge
Foto: Erntezeit in der KiTa Schwälmer Zwerge


Fotoalben


VERANSTALTUNGEN
 

Nächste Veranstaltungen:

10. 04. 2020 - 11:00 Uhr
 
24. 04. 2020
 
01. 05. 2020 - 08:00 Uhr
 
 
Newsletter