RathausKunsthalle WillingshausenLoshausenAntreff in ZellaWillingshausenZellaBannerbildGungelshausenLeimbachBannerbildWasenbergMerzhausenBannerbildWillingshausenBannerbildBannerbildBannerbildWasenbergBannerbildBannerbildSteinaBannerbild
06691-96300
Link verschicken   Drucken
 

Ortsbeirat Loshausen

Foto: JB

Ortsvorsteher Daniel Heck

Berliner Str. 3
34628 Willingshausen OT Loshausen

E-Mail E-Mail:
Homepage: www.loshausen.de


Aktuelle Meldungen

Unsere Kleinsten setzen ein Zeichen für den Umweltschutz mit dem „Sauberhaften Kindertag“

(03. 10. 2020)

Gemeinsam mit zahlreichen anderen Kitas in ganz Hessen gingen die Kinder der Kita Storchennest am 02.10.2020 mit gutem Beispiel voran und sammelten leichtfertig weggeworfene Abfälle ein. Auf der Strecke zwischen dem Tennisplatz und der Kläranlage in Loshausen entdeckten die Kinder am Wegesrand des Bahnradwegs jede Menge Müll. Besonders schockiert waren die Kinder über den Fund einer verbeulten Tür eines Erste-Hilfe-Schrankes und einer Kohleschale eines Grills. Die fleißigen Müllsammler waren sich einig: Abfall gehört nicht auf den Boden, sondern in die Mülltonne!

 

Der „Sauberhafte Kindertag“ findet jährlich im Rahmen der Umweltkampagne der Hessischen Landesregierung „Sauberhaftes Hessen“ statt. Ziel der Kampagne ist es, das Bewusstsein für eine intakte Umwelt, den Wert von Ressourcen und die Wichtigkeit von Abfallvermeidung zu schärfen. Seit 2002 haben jedes Jahr tausende hessische Bürgerinnen und Bürger bei unzähligen Sammelaktionen selbst Hand angelegt und verschmutzte Flächen von Abfällen befreit. 2017 feierte die Kampagne bereits ihr 15-jähriges Jubiläum.

Foto zur Meldung: Unsere Kleinsten setzen ein Zeichen für den Umweltschutz mit dem „Sauberhaften Kindertag“
Foto: G.W. : Aktion Sauberhafter Kindertag in Loshausen

Ehrung für Manfred Ries

(26. 08. 2020)

Zella/Loshausen – Große Anerkennung für die ehrenamtliche Tätigkeit von Manfred Ries (Spvgg. Zella/Loshausen): Ries erhielt die Ehrennadel in Gold von Kreisfußballwart Erwin Naumann. Da er beim Kreisfußballtag am 5. September in Schwarzenborn verhindert ist, wurde die Ehrung vorgezogen.

Manfred Ries war einst jahrelang 1. Vorsitzender der Spvgg. Zella/Loshausen. Seit 20 Jahren ist er auf Verbandsebene in verschiedenen Gremien tätig. Im Altkreis Ziegenhain war er Kreisrechtswart und Vorsitzender des Kreissportgerichtes. Nach der Zusammenlegung der drei Altkreise war er von 2004 bis 2012 Kreisehrenamts-Beauftragter. Seit 2012 ist er im Verbandssportgericht als Mitglied des Sportgerichtes für die Verbandsligen zuständig. Zudem ist Manfred Ries in seiner Heimatgemeinde Willingshausen 1. Beigeordneter. red Foto: Andreas Garde/nh

Zella/Loshausen – Große Anerkennung für die ehrenamtliche Tätigkeit von Manfred Ries (Spvgg. Zella/Loshausen): Ries erhielt die Ehrennadel in Gold von Kreisfußballwart Erwin Naumann. Da er beim Kreisfußballtag am 5. September in Schwarzenborn verhindert ist, wurde die Ehrung vorgezogen.

Manfred Ries war einst jahrelang 1. Vorsitzender der Spvgg. Zella/Loshausen. Seit 20 Jahren ist er auf Verbandsebene in verschiedenen Gremien tätig. Im Altkreis Ziegenhain war er Kreisrechtswart und Vorsitzender des Kreissportgerichtes. Nach der Zusammenlegung der drei Altkreise war er von 2004 bis 2012 Kreisehrenamts-Beauftragter. Seit 2012 ist er im Verbandssportgericht als Mitglied des Sportgerichtes für die Verbandsligen zuständig. Zudem ist Manfred Ries in seiner Heimatgemeinde Willingshausen 1. Beigeordneter. red Foto: Andreas Garde/nh

 

Zella/Loshausen – Große Anerkennung für die ehrenamtliche Tätigkeit von Manfred Ries (Spvgg. Zella/Loshausen): Ries erhielt die Ehrennadel in Gold von Kreisfußballwart Erwin Naumann. Da er beim Kreisfußballtag am 5. September in Schwarzenborn verhindert ist, wurde die Ehrung vorgezogen.

Manfred Ries war einst jahrelang 1. Vorsitzender der Spvgg. Zella/Loshausen. Seit 20 Jahren ist er auf Verbandsebene in verschiedenen Gremien tätig. Im Altkreis Ziegenhain war er Kreisrechtswart und Vorsitzender des Kreissportgerichtes. Nach der Zusammenlegung der drei Altkreise war er von 2004 bis 2012 Kreisehrenamts-Beauftragter. Seit 2012 ist er im Verbandssportgericht als Mitglied des Sportgerichtes für die Verbandsligen zuständig. Zudem ist Manfred Ries in seiner Heimatgemeinde Willingshausen 1. Beigeordneter. red Foto: Andreas Garde/nh

Zella/Loshausen – Große Anerkennung für die ehrenamtliche Tätigkeit von Manfred Ries (Spvgg. Zella/Loshausen): Ries erhielt die Ehrennadel in Gold von Kreisfußballwart Erwin Naumann. Da er beim Kreisfußballtag am 5. September in Schwarzenborn verhindert ist, wurde die Ehrung vorgezogen.

Manfred Ries war einst jahrelang 1. Vorsitzender der Spvgg. Zella/Loshausen. Seit 20 Jahren ist er auf Verbandsebene in verschiedenen Gremien tätig. Im Altkreis Ziegenhain war er Kreisrechtswart und Vorsitzender des Kreissportgerichtes. Nach der Zusammenlegung der drei Altkreise war er von 2004 bis 2012 Kreisehrenamts-Beauftragter. Seit 2012 ist er im Verbandssportgericht als Mitglied des Sportgerichtes für die Verbandsligen zuständig. Zudem ist Manfred Ries in seiner Heimatgemeinde Willingshausen 1. Beigeordneter. red Foto: Andreas Garde/nh

Foto zur Meldung: Ehrung für Manfred Ries
Foto: Quelle HNA 26.08.2020

Jungstörche verlassen das Nest

(04. 08. 2020)

Es ist erst wenige Wochen her, da wurde der Nachwuchs noch auf dem Nest von den Altstörchen gefüttert. In rasanter Zeit sind sie groß geworden. Jetzt fliegen sie alleine zur Futtersuche los und kehren abends wieder zum Nest zurück.

 

Es wird nicht mehr lange dauern, bis die Jungstörche Richtung Süden aufbrechen. Ob die Altstörche hinterherziehen, wird sich zeigen.

Foto zur Meldung: Jungstörche verlassen das Nest
Foto: W. Schwalm "Putzstunde"

Land Hessen fördert Lastenräder

(31. 07. 2020)

Beim Thema Mobilität können alle Bürgerinnen und Bürger etwas bewegen. Deshalb fördert das Land Hessen ab sofort die Anschaffung von neuen (E-)Lastenrädern und (E-)Anhängern. Mit den praktischen, emissionsfreien und dank des Förderprogramms erschwinglicheren Alternativen zum PKW kann jede*r im Alltag für unser Klima in die Pedale treten.

[Förderung Lastenrat]

Foto zur Meldung: Land Hessen fördert Lastenräder
Foto: Förderung Lastenrat

Bauen u. Wohnen in der Schwalm-Aue

(13. 07. 2020)

Veranstaltungsreihe rund um’s Bauen und Wohnen

Egal ob vor Ort oder auch im Livestream - Wir laden Sie herzlich ein! Wir bieten spannende Infos rund um das Thema Bauen und Wohnen in unserer Region sowie die Möglichkeit, Fragen an unsere Experten zu stellen.

08.09.2020, 19:00 Uhr, "Immobilienwert und -verkauf - Welchen Wert hat meine Immobilie?"

 

29.09.2020, 19:00 Uhr, "Sanieren im Ortskern - Wie kan ich auch im Bestand modern leben?"

 

20.10.2020, 19:00 Uhr, "Wohnen im Alter - Wie kann ich im Alter in der Region wohnen?"

Da wir nur eine begrenzte Anzahl an Teilnehmerinnen und Teilnehmern pro Veranstaltung zulassen können, melden Sie sich bitte vorab unter 05683 5009-61 oder per Mail: an.

 

Per Livestream können Sie unbegrenzt auch von zuhause aus dabei sein: schwalmaue.ipu-mitmachen.de !

[Download]

Foto zur Meldung: Bauen u. Wohnen in der Schwalm-Aue
Foto: Leader-Programm

Loshausen hat wieder eine Bäckerei

(30. 04. 2020)

Schön das in Loshausen die Grundversorgung von Backwaren wieder sichergestellt ist.

Wir wünschen dem Team von Jens Nolte viel Erfolg und bedanken uns bei der Familie Horst Brandt, der immer für die Loshäuser Bürger und Umland über Jahrzehnte mit Topqualität versorgt hat.

 

 

 

 

Bäckerei

Drittes Storchennest bezogen

(30. 04. 2020)

Vier freie Nistplätze sind bezugsfertig, doch ein neues Storchenpaar suchte sich zuerst ein Schornstein auf einem unbewohnten Wohnhaus in der Wolfskaute aus, was der Besitzer nicht so toll fand. Man vergrämte das Storchenpaar. Es war einsichtig und bezog das vorhandene Nest am Kirchweg. Nach kurzer Bauerweiterung begann schon das Brutgeschäft, wie auf den anderen zwei Nestern auf dem Molkereischornstein und an der Kläranlage.

Man darf gespannt sein, wieviel Nachwuchs es in Loshausen dieses Jahr geben wird.

Foto zur Meldung: Drittes Storchennest bezogen
Foto: Foto Archiv Fröhlich

Veranstaltungsmeldungen

Jeder Verein kann seine Veranstaltung (wenn uns Corona wieder läßt) online unter der Rubrik „Veranstaltungen“ anmelden. Auch ein Foto/Grafik/Logo kann hinzugefügt werden.

Foto zur Meldung: Veranstaltungsmeldungen
Foto: Foto: JB

Freiwillige Feuerwehr Loshausen wählt neuen Vorstand

(06. 02. 2020)

Zur alljährlichen Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Loshausen trafen sich die Einsatzabteilung und der Feuerwehrverein am 01. Februar im DGH Loshausen. 

Der Willingshäuser Bürgermeister Heinrich Vesper, Ortsvorsteher Daniel Heck und Gemeindebrandinspektor Ralf Lipphardt lobten die Leistungen des vergangenen Jahres der Feuerwehr Loshausen, die es mit ihren 31 aktiven Kameradinnen und Kameraden auf über 2542 Einsatzstunden brachte und zu 8 Einsätzen alarmiert wurde. Die Kinderfeuerwehr kann sich über 14 Mitglieder freuen und in der Jugendfeuerwehr wirken aktuell 12 Jugendliche mit.

Die Feuerwehr konnte auf ein Ereignisreiches Jahr 2019 zurück blicken. Neben der Ausrichtung des alljährlichen Maifeuers und der Pfingstübung, konnte ebenfalls das 50-jährige Jubiläum der Jugendfeuer Loshausen, im Rahmen des Gemeindepokals, gefeiert werden.  In diesem Rahmen wurde der Einsatzabteilung ebenfalls eine neue Tragkraftspritze (TS) von der Gemeinde übergeben.
Bürgermeister Heinrich Vesper erwähnte in seiner Rede, dass für das Jahr 2020, der An- und Umbau des Feuerwehrhauses Loshausen geplant ist. Ein Planungsbüro sei beauftragt, um ein Konzept zu erstellen.

Zufrieden konnte der neu gewählte Wehrführer und 1. Vorsitzende Matthias Deußen auf die wachsenden Mitgliederzahlen hinweisen. Besonders lobte er die gute Kinder - und Jugendarbeit in der Feuerwehr. Um Nachwuchsprobleme müsse man sich keine Sorgen machen, so Deußen. Bereits im letzten Jahr konnten drei Jugendliche aus der Jugendfeuerwehr in die Einsatzabteilung übernommen werden. 
Zahlreiche Lehrgänge konnten im Berichtsjahr 2019 auf Kreis- und auch auf Landesebene von den Aktiven Kameradinnen und Kameraden absolviert werden.

Auf der gemeinsamen Jahreshauptversammlung der Gemeinde Willingshausen im Sommer 2019 konnten folgende Kameradinnen und Kameraden befördert werden:
Eva Diehl zur Feuerwehrfrau, Lars Schultheiß zum Feuerwehrmann und Tobias Jungermann zum Oberfeuerwehrmann.
 
Wolfgang Stähling wurde in Homberg/Efze auf der Kreisverwaltung das Goldene Brandschutzehrenabzeichen am Bande, für 40 Jahre aktiven Feuerwehrdienst, verliehen und in der letzten Gemeindevertretersitzung am 13.12.2019, in Zella, zum Ehrenwehrführer der Gemeinde Willingshausen ernannt.

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung konnten die folgenden Mitglieder für 40 Jahre Vereinsmitgliedschaft in der Feuerwehr Loshausen geehrt werden: Kornelia Kern, Petra Heck, Peter Laudenbach und Andreas Ries.
Wehrführer Matthias Deußen bedankte sich im Namen des gesamten Vorstandes bei allen Vereinsmitgliedern für die geleistete Arbeit im Jahr 2019. Besonderen Dank galt den ausscheidenden Vorstandsmitgliedern Karsten Lipphardt, Robert Mattern, Matthias Worm und Andreas Gerhardt. Wehrführer Deußen bedankte sich bei allen mit einem kleinen persönlichen Präsent.

Der neu gewählte Vorstand der Feuerwehr Loshausen setzt sich wie folgt zusammen: 
- Wehrführer und 1. Vorsitzender: Matthias Deußen
- Stellvertretender Wehrführer und 2. Vorsitzender: Alexander Fromm
- 1. Rechnungsführer: Uwe Schwalm 
- 2. Rechnungsführerin: Eva Diehl
- 1. Schriftführerin: Michaela Deußen 
- 2. Schriftführerin: Lea Schwalm 
- Sprecher Alters- und Ehrenabteilung: Wolfgang Stähling 
- Aktivensprecher: Thorsten Diehl 
- Jugendwart: Tobias Jungermann 
- Stellvertretender Jugendwart: Tom Klockziem
- Kinderfeuerwehrwartin: Simona Gerhardt 
- Stellvertretende Kinderfeuerwehrwartin: Eva Diehl 
- Gerätewart: Christoph Pfalzgraf

Bei leckerem Essen von der Fleischerei Bechtel aus Zella und gutem Ambiente klang der Abend feierlich aus.

 


Text u.- Foto L. Schwalm 

 

Ehrung JHV 2020

Ehrungen für 40 Jahre Vereinsmitgliedschaft. Auf dem Bild: v.l.n.r.: GBI Ralf Lipphardt, Wehrführer Matthias Deußen, Kornelia Kern, Peter Laudenbach, stellv. Wehrführer Alexander Fromm und Bürgermeister Heinrich Vesper 
Auf dem Bild fehlen: Petra Heck und Anderas Ries

 

Foto zur Meldung: Freiwillige Feuerwehr Loshausen wählt neuen Vorstand
Foto: v.l.n.r.: GBI Ralf Lipphardt, Ehrenwehrführer Wolfgang Stähling, Kinderfeuerwehrwartin Simona Gerhardt, 3. GBI Harald Thiel, Schriftführerin Michaela Deußen, stellv. Rechnungsführerin Eva Diehl, Wehrführer Matthias Deußen, Rechnungsführer Uwe Schwalm, stellv. Schriftführerin Lea Schwalm, stellv. Wehrführer Alexander Fromm, Jugendfeuerwehrwart Tobias Jungermann, Aktivensprecher Thorsten Diehl, Gerätewart Christoph Pfalzgraf und Bürgermeister Heinrich Vesper 

Bürgerbus Willingshausen startet durch

(29. 01. 2020)

Ab Februar rollt erstmals auch in der Gemeinde Willingshausen ein Bürgerbus, der dazu beitragen soll, dass die Bürger in allen Ortsteilen mobil bleiben oder wieder mobil werden, damit sie selbstbestimmt, eigenständig und möglichst unabhängig ihr Leben gestalten können. In der Startphase ist der Bürgerbus an zwei Wochentagen im Einsatz, und zwar am:

 

Dienstag von 9.00 – 13.00 Uhr sowie am

Donnerstag von 14.00 – 18.00 Uhr.

 

Angefahren werden Geschäfte, Behörden, Arztpraxen, Banken, Krankenhäuser und Apotheken in Willingshausen und dem Mittelzentrum Schwalmstadt. Auch Facharztbesuche in Alsfeld und Marburg sind laut Betriebskonzept möglich. Der Betrieb erfolgt im Rufbussystem, d.h. die Fahrgäste werden nach Terminvereinbarung vor der Haustür abgeholt und auch wieder nach Hause gebracht.

 

Zwölf Ehrenamtliche haben sich bisher bereit erklärt, den Bürgerbus zu fahren. Hierüber freuen sich besonders die Vereinsvorstände und Bürgermeister Vesper, denn durch den ehrenamtlichen Einsatz der Fahrer für ihre Mitbürger wird das Ehrenamt und die soziale Aktivität gestärkt sowie Empathie, Hilfsbereitschaft, Altruismus und der lokale Zusammenhang vor Ort gefördert. Weitere Freiwillige für den Fahrdienst sind herzlich willkommen.

 

Betrieben wird der Bürgerbus vom Verein „Bürgerbus Willingshausen“, der das Betriebskonzept erarbeitete, den Förderantrag bei der Landesstiftung Miteinander-in-Hessen stellte und jetzt Besitzer des Busses aus dem Förderprogramm „Mobiles Hessen 2020“ ist. Dementsprechend muss der Bürgerbusverein die Betriebskosten des Fahrzeuges finanzieren. Dies soll durch Mitgliedsbeiträge, Spenden, Verkauf von Werbeflächen an Sponsoren und einen Zuschuss der Gemeinde erfolgen. Daher wirbt der Vereinsvorstand in allen Ortsteilen um Mitglieder, die pro Jahr einen Beitrag von 10 Euro zahlen und so eine soziale Dienstleistung innerhalb der Kommune unterstützen. Ebenfalls sucht man noch Sponsoren, da aktuell nicht alle Werbeflächen auf dem Fahrzeug verkauft sind.


 Alle Fahrten mit dem Bürgerbus sind kostenlos und müssen bei dem Geschäftsführer Heinrich Keller angemeldet werden, der auch den Fahrbetrieb organisiert. Falls Willingshäuser Vereine den Bus mieten, ist allerdings ein entsprechender Obolus fällig.


 Kontakt und Anmeldung:

Telefon 06697 919048 oder

0171 9407033,

Mail: h-keller-willingshausen@t-online.de

 

[Mitgliedschaft Bürgerbusverein Wilingshausen]

Foto zur Meldung: Bürgerbus Willingshausen startet durch
Foto: v.l. Elke Hoos, Gottfried Knoch, Horst Faust, Manfred Ries, Hartmut Fenner, Walter Lebon, Reinhold Corell, Reinhold Rühl, Walter Blokzyl, Heinrich Vesper, Peter Schmidt, Hans-Jürgen Korell, Heinrich Keller (Foto: GW)

Auch im Winter wird geklappert

(13. 12. 2019)
Für die heimischen Storchenpaare bietet die Wetterlage derzeit keinerlei Anlass, eine Winterflucht anzutreten und das Brutgebiet zu verlassen. Sollte tatsächlich ein gravierender Wintereinbruch erfolgen – wenn auch kaum zu erwarten – können die Störche ganz kurzfristig reagieren und in wenigen Stunden in den wärmeren Südwesten ausweichen. Auch manche Kraniche verhalten sich ähnlich. 
 
Einen bevorstehenden Kälteeinbruch im Januar registrieren sie sehr frühzeitig und können deshalb manchmal an Weihnachten beim verspäteten Wegzug beobachtet werden.
Durchaus auffällig ist ein unterschiedliches Verhalten der beiden Loshäuser Storchenpaare.
 
 Am Bahnradweg demonstriert das Paar fast ständige Zweisamkeit. Jede Ankunft am Nest wird auch im Winter mit Klappern begleitet, wodurch die Paarbindung immer wieder gefestigt wird. Auf dem Molkereischornstein dagegen wird häufiger auch mal ein Partner allein bei ausführlicher Gefiederpflege beobachtet. Daraus auf einen Ehezwist zu schließen, wäre aber sicher zu weit hergeholt. 
 
Das junge Storchenpaar im nahen Alsfeld hat es übrigens vorgezogen, die Wintermonate im gemäßigten Südwesten zu verbringen – wahrscheinlich in Spanien.

Foto zur Meldung: Auch im Winter wird geklappert
Foto: Foto: W. Märkel

VERANSTALTUNGEN
 

Nächste Veranstaltungen:

Keine Veranstaltungen gefunden
 
Newsletter