Link verschicken   Drucken
 

"Ausstellung Henner Knauf" (verlängert bis 18.11.)

16.09.2018 bis 18.11.2018

HENNER KNAUF - am 25. November 1901 in Zella/Kreis Ziegenhain geboren, arbeitete Henner Knauf nach Beendigung der Schulzeit bis zu seinem 25. Lebensjahr in der Landwirtschaft seiner Eltern. In vielen Zeichnungen und Skizzen - Schwälmer Bauern und heimatliche Landschaften - kündigte sich schon in diesen Jahren eine Hinwendung zur Malerei an. Von 1925 bis 1931 studierte Henner Knauf an der Hochschule für bildende Künste in Berlin. Ferdinand Spiegel und Paul Plontke waren dort seine Lehrer. Danach arbeitete Knauf von 1931 bis 1933 an der Academie Ranson in Paris im Atelier von Roger Bissiere und Gino Severini. Die mediterrane Landschaft mit ihrer intensiven Farbigkeit und glutvollen Sonne erlebte Henner Knauf auf Reisen nach Südfrankreich, Korsika und Spanien. Weit mehr als seine Lehrer und mehr als die zwangsläufige ständige Auseinandersetzung mit den künstlerischen Strömungen der Zeit waren es diese Reisen in die südeuropäischen Länder, die Henner Knauf seinen eigenen Weg als Maler finden ließen. Es ist der Weg, der ihn vom rustikalen Spätimpressionismus Willingshäuser Prägung in weitgespanntem Bogen zu den großzügigen Landschafts-Abbreviaturen nach 1950 führt, in denen das gegenständliche Motiv nur noch Vorwand für die Lösung von Farb- und Formproblemen ist. Die Früchte dieser Arbeit zeigen sowohl den blutvollen Kolorismus des Schwälmer Malers Henner Knauf in seiner reichen Entfaltung als auch seine Kraft zur Komposition und zur klaren Weltschau. Aber auch dort, wo sich Henner Knauf am weitesten vom Gegenstand entfernt, bleibt die Welt des Sichtbaren Erlebnishintergrund seines Werks, das - von flüchtigen Moden unberührt - einen selbständigenPlatz einnimmt und dessen stärkste Wirkung darin besteht, daß in ihm lebendige Gegenwart und Bindungen an die Tradition zu einer Einheit verschmolzen sind.

Henner Knauf verstarb am 27. April 1976 in Schwalmstadt-Treysa.

 

Eintritt:
4 € pro Person,
Schüler, Studenten, Unterstützungsberechtigte mit Nachweis 2 €,
Kinder bis 14 Jahre frei

Öffnungszeiten der Ausstellung:
Di-Fr 14-17 Uhr  ¤  Sa/So/Feiertage 10-12 & 14-17 Uhr  ¤  Montags geschlossen

 

 
 

Veranstaltungsort

Kunsthalle Willingshausen

Merzhäuser Straße 1
34628 Willingshausen

Telefon (06697) 1418

E-Mail E-Mail:
www.malerkolonie.de

Öffnungszeiten:
Ausstellungszeiten:

Di.-So. : 14.00-17.00 Uhr

Sa.-So. : 10.00-12.00 und 14.00-17.00 Uhr

 

Veranstalter

Willingshausen Touristik

Merzhäuser Str. 1
34628 Willingshausen

Telefon (06697) 1418

Öffnungszeiten:
Di.-Fr. : 14.00-17.00 Uhr
Sa.-So. : 10.00-12.00 Uhr und 14.00-17.00 Uhr

 

Fehlt eine Veranstaltung? [Hier melden!]

VERANSTALTUNGEN
 

Nächste Veranstaltungen:

16.09.2018 bis 18.11.2018
 
18.11.2018
 
01.12.2018 - 15:00 Uhr
 
 
Newsletter