Impressum · Datenschutz

Klimaschutzinitiative Willingshausen

Die Gemeindevertretung Willingshausen beschloss in ihrer Sitzung am 18.08.2012 der Charta „Hessen aktiv: 100 Kommunen für den Klimaschutz“ beizutreten. Ein entsprechender Aktionsplan mit den verschiedenen Vorhaben wird erarbeitet.

28.10.2014

LED-Technik in der Straßenbeleuchtung erfolgreich umgesetzt

v.l.: Herr Hake, Firma Trilux, Bauamtsleiter Herr Wahl, Bgm Heinrich Vesper, Herr Vögele, EAM

Über die erfolgreiche Umsetzung der modernen, energiesparenden LED-Technik in der Straßenbeleuchtung freuen sich Bürgermeister Heinrich Vesper und Bauamtsleiter Peter Wahl. Rund 650 Leuchtköpfe wurden in zwei Abschnitten mit zukunftsweisender, energiesparender LED-Technik ersetzt. Bisher waren veraltete Quecksilberdampf-Hochdruckleuchtmittel im Einsatz, die ab 2015 nicht mehr im Handel erhältlich sind. „Deshalb war der Austausch der Leuchtkörper erforderlich“, so Bürgermeister Vesper. Die neue Technik führt zu einer Einsparung der Energie- kosten von rund 80%. Erleichtert wurde die Investition in Höhe von insgesamt 160.000,00 durch die erhaltenen Fördermittel durch das Bundesministerium für Umwelt und Naturschutz (BMU) in Höhe von rund 32.000,00 Euro. Amortisiert hat sich die Investition laut Bauamtsleiter Wahl innerhalb von fünf Jahren. Unterstützt wurde die Gemeinde bei dem gesamten Antragsverfahren durch den örtlichen Energieversorger EAM. Vesper zeigt sich erfreut, dass die Arbeiten durch die heimischen Handwerksbetriebe zuverlässig ausgeführt wurden.

 

„Diese neuen Leuchten“, so der Vertreter der EAM und der Herstellerfirma Trilux „bringen das Licht zielgerichtet auf die Straße, sind Insektenfreundlich, wartungsarm und haben eine lange Lebensdauer“. Mit ca. 50.000 Stunden hält eine LED-Leuchte ca. 4-5 mal länger als ihre herkömmlichen Vorgänger.

Durch die Modernisierungsmaßnahme leistet die Gemeinde Willingshausen einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz. Pro Jahr werden ca. 54 Tonnen klimaschädliches Kohlendioxid eingespart.

Damit sei die Gemeinde Willingshausen vorbildlich im Bereich der Straßenbeleuchtung, so Dieter Vögele, Projektverantwortlicher für die Straßenbeleuchtung beim EAM Regionalzentrum Mitte.

Vesper bedankte sich bei Vögele für die gute, partnerschaftliche Zusammenarbeit.

 

 

 

01.01.2013

Willingshausen saniert die Straßenbeleuchtung

Rund 420 Quecksilberdampflampen werden gegen LED-Leuchten ausgetauscht.
 
In einem ersten Sanierungsabschnitt werden bis Ende 2014 die Quecksilberdampflampem in der Großgemeinde Willingshausen durch LED-Leuchten ersetzt.
Durch den Einsatz der LED-Technik kann der Stromverbrauch um mehr als 60 % reduziert werden und somit auch eine Verringerung des CO2-Ausstoßes erreicht werden.
Mit über 50.000 h haben die neuen Leuchten auch eine deutlich höhere Lebensdauer als die herkömmlichen Leuchten. Somit trägt die geplante Umrüstung auch zur Senkung der Unterhaltungskosten bei.
Gefördert wird die Maßnahme durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU). Ein entsprechender Förderantrag wurde bereits durch den zuständigen Projektträger, das Forschungszentrum Jülich GmbH, genehmigt.
Näheres zu den Fördermöglichkeiten ist auf den Internetseiten des BMU (www.bmu-klimaschutzinitiative.de) und des Projekträgers Jülich (www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen) abrufbar.


Suchen & Finden

 
 



Das Projekt wird unterstützt von:

anklicken